Geförderte Angebote 
 

Klik

Der Kontaktladen klik richtet sich an Kinder und Jugendliche bis 27 Jahre, die ihren Lebensmittelpunkt auf der Straße haben.

Straßenleben heißt: keine feste Unterkunft, sich ständig Möglichkeiten der Existenzsicherung suchen, wenig Kontakt zur Familie, gesellschaftliche Ausgrenzung, aber auch die Hoffnung auf ein selbstbestimmtes Leben.

Wichtigstes Ziel ist es, diese Hoffnung aufzugreifen und mit den Jugendlichen eine Perspektive für ihr Leben zu entwickeln.

Arbeitsschwerpunkte: Streetwork, Krisenintervention und Kontaktpflege

Ökumenisches Frauenzentrum Evas Arche

Evas Arche ist ein Kommunikations-, Informations- und Beratungszentrum für Frauen aus kirchlichen und nicht kirchlichen Bereichen.

Evas Arche ist ein Ort für Frauen, die Solidarität und Kontakte suchen. In einem geschützten Raum wollen wir über alles, was Frauen bewegt, angstfrei reden. Frauen, die Hilfe suchen, sind uns ebenso willkommen, wie Frauen, die ihre Erfahrungen mit anderen teilen wollen. In einer Gesellschaft, die Frauen an den Rand drängt, und in der es noch keine Chancengleichheit gibt, wollen wir Raum für uns und die Verwirklichung unserer Visionen schaffen. Wir wollen Frauen ermutigen, Funktionen in Kirche und Gesellschaft wahrzunehmen.

Vergiss mich nicht

Das Projekt Vergiss mich nicht- Patenschaften für Kinder von Suchtkranken vermittelt und begleitet Patenschaften für Kinder von Suchtkranken. Ziel ist es, den Kindern eine verlässliche erwachsene Bezugsperson an die Seite zu geben, da die Eltern auf Grund ihrer Erkrankung den Kindern nicht genügend Zeit und Aufmerksamkeit geben können.

Die Hauptaufgabe des Projekts ist es, Patenschaften zu initiieren und zu begleiten, darüber hinaus auch eine intensive Öffentlichkeitsarbeit.

Kinder in die Mitte

„Kinder in die Mitte“ stellt die Kinder als von Gott geschaffene und geliebte Menschen in den Mittelpunkt.

Kinder in die Mitte“ gibt Kindern das, was für alle Kinder selbstverständlich sein sollte: Verlässlichkeit; offene Arme; Menschen, die ihnen zuhören; Zusammenhalt; Hilfe; das Erleben, gewollt zu sein; die Gelegenheit, einfach Kind zu sein; Förderung der Persönlichkeitsentwicklung.

„Kinder in die Mitte“ holt die Kinder aus ihrem Lebenskontext ab und nimmt die gesellschaftliche Herausforderung an, den Kindern Platz und Raum in ihrer Mitte zu geben. Darum ist „Kinder in die Mitte“ ein besonderer Ort, an dem Geborgenheit und Liebe erlebt und gelebt wird.

„Kinder in die Mitte“ versteht sich als lokales Projekt in Berlin Mitte und richtet seine Aufgaben und Tätigkeiten darauf aus.